Reisen neu erleben

...Reiseberichte und mehr

Insel Sylt der nördlichste Traum

Insel Sylt – Ein Magnet für Touristen

Insel Sylt

Insel Sylt

Die Insel Sylt ist die nördlichste deutsche und gleichzeitig größte nordfriesische Insel und gilt als wichtiger Tourismusort. Seit über 100 Jahren reisen hier Menschen hin und können die frische Seeluft und viele Restaurants genießen. Im Jahr 2010 wohnten rund 20.852 Personen auf der Insel, hinzu kamen 850.000 Gäste mit 6,71 Millionen Übernachtungen. Das sind rund 300.000 mehr Gäste als noch im Jahr 2000.

Möglichkeiten zur Unterhaltung

Bereits 1855 wurde Sylt zum Seebad und wurde damit ein anziehender Ort für Kuren der Ober- und Mittelschicht. Davon ist hier jedoch nur noch wenig zu sehen, die Zahl der Kuranwendungen ging seit den 1980er Jahren auf weniger als ein Zehntel zurück. Trotzdem sind in der Hochsaison meist doppelt so viele Gäste wie Bewohner auf der Insel unterwegs. Bekannt wurde sie vor allem durch die Abwechslung, die sie Personen allen Alters bietet. Zwischen malerischen Stränden und rauer See liegt oft nur ein kurzer Fußmarsch. Gleiches gilt für den Tourismus, es gibt viele sportliche Events, viele Einrichtungen zum Shopping und Bars oder Clubs für einen spannenden Abend. Ruhige Plätze und zahlreiche Museen sind aber ebenso vorhanden, wenn Leute eher ihre Ruhe wollen. Die Anreise ist sogar mit Flugzeug möglich, da Sylt über einen eigenen Flughafen verfügt.

Insel Sylt für reiche Gäste

Insel Sylt Strandkörbe

Insel Sylt Strandkörbe

Über die Jahre hervorgetan hat sich vor allem die Gemeinde Kampen, ein Magnet für reichere Touristen. Schon seit dem Ende des 19. Jahrhunderts zog es Maler und Schriftsteller – etwa Hermann Hesse – in das „Künstlerdorf“. Vor allem in den Monaten Juni bis August besuchen es viele Reiche, auch Innenminister Wolfgang Schäuble ist ein gern gesehener Gast. Folge ist natürlich, dass es in Kampen diverse Boutiquen von Modemarken, Bistros und Restaurants gibt. Etwa drei Kilometer nördlich vom Ortskern liegt der vermutlich berühmteste Strandabschnitt in Deutschland: Buhne 16. Auch hier finden sich vor allem reichere Touristen ein, die an dem FKK-Strand bei Bedarf auch gleich Champagner im Strandhaus kaufen können. Das Sylt nach wie vor beliebt ist, zeigt sich wohl auch daran, dass sich der Wert von Eigenheimen innerhalb von zehn Jahren ungefähr verdoppelt. In Kampen können frei stehende Häuser mit einer guten Lage bereits bis zu 15 Millionen Euro kosten, der Rekordwert lag bei bisher knappen 25 Millionen Euro.

In den letzten Jahren wurde die Insel Sylt aber mehr und mehr ein Ausflugsziel für junge deutsche, die ein wenig feiern wollten. Während ausländische Gäste hier kaum einen Urlaub buchen – der Anteil liegt unter 2 Prozent – ist er bei den deutschen umso beliebter. Während immer mehr Leute die Insel Sylt für Partys besuchen, bietet dieser Ferienort trotzdem immer noch eines: Ruhe und eine abwechslungsreiche Landschaft.

Updated: 25. August 2014 — 19:13
Reisen neu erleben © 2013 Frontier Theme